0
0
Subtotal: 0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0
0
Subtotal: 0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Cornelia Nasarewytsch-Soukup

Lehrende, Vermittelnde, Dein Xsund-Coach

Ich lache gerne

und summe, besinge und segne die Welt um mich herum. Ich liebe ehrliche Gespräche. Die sind immer gut und inspirierend. Ich kann gut reden und auch gut zuhören – hineinlauschen in die Welt. So blicke ich zwischen die Zeilen des Lebens, damit ich die Zusammenhänge erkennen und erahne. Das Hineinlauschen ist Teil meines Coachings. Mit dem Herzen zu schauen übe ich täglich und habe ich schon gut gelernt. Darum geht es ja wohl im Leben. In Tomaten bin ich vernarrt, doch die müssen schmecken. Deshalb habe ich viele Tomaten im Garten. Ich brauche die Inspiration aus der Natur,

sie ist mir eine so liebe Lehrerin. Mein Garten, der Wald, der See, ein Stein, ein Blütenblatt, ein Morgen, ein Sonnenuntergang, Nebel, Wind in den Bäumen. Immer gibt es etwas zu entdecken. Irgendwo im Wald verschwinden, an einer Wiese sitzen, bei einem Baum, genussvoll Schreiten, Wandern, Radfahren, Schwimmen. 

Und sich dann vertiefen, Beziehung zur Erde, Beziehung zum Himmel, das drumherum. Ja, ich bete die Erde an, den Himmel, ihre Wesen, die Menschen, das Zusammenwirken der Kräfte. Ein schöner Wolkenhimmel und ich frage mich: Mach ich heute einen Foto-Walk oder genieße ich einfach? Die Welt ist voller Wunder.

In der Ursubstanz meines Seins bin ich eine Lehrerin. Als Seeleninitiierte, Weisheitslehrerin, Coach und Meditationslehrerin erinnere ich mit Herz und Seele die Menschen an ihre Einheit von Körper – Seele – Geist, diese wunderbare Kraft, die dein Leben mitgestaltet.

Lehrerin, der Traum meiner Kindheit

Das war mit 7 vollkommen klar und einfach. „Ich bin da, den Menschen zu helfen, ihr Potential zu entfalten.“ Die Menschen/ Jugendliche in ihre Kraft begleiten, in ihre Authentizität, damit sie ein freudiges, erfülltes Leben genießen entsprechend ihrer Natur. (Ich hatte keine Ahnung von dem Schulsystem.) Doch ich wusste auch, dass ich mitverantwortlich bin für die Kriege in der Welt, einfach, weil ich ein Mensch bin und Kriege von Menschen gemacht werden. Ich war Mitverantwortlich, obwohl ich ein Kind war. Das war dann ziemlich schwierig. Wie sollte ich damit umgehen, wer konnte mir das erklären?

Heute kenne ich Lebensgesetze, die natürliche Ordnung und ihre Wirkungsweise, bin tief verwurzelt in den Kräften der Natur, habe eine Beziehung zu den Ahnen aufgebaut, weiß wie sich Frieden anfühlt, Anbindung, Geborgenheit, mein Denken ist lösungsorientiert ausgerichtet, mein Herz gestärkt in Vertrauen, Dankbarkeit, Zufriedenheit und Liebe. Dieses Wissen wächst in mir und ich lasse mich davon durchdringen. 

So begegne ich den Herausforderungen der Welt, so trau ich mich, tauche durch die Schichten meines Seins, zitternd, jubelnd, vertrauensvoll, berge Perle um Perle und gebe sie weiter, heile was in mir auftaucht. Ja, ich trage die Verantwortung, dass es mir gut geht, dass ich ehrlich bin mit mir, mit meinen Gefühlen, mit meinen Wünschen, mit meinem Tun aus ganzem Herzen.

Ich weiß, ich kann nur mich verändern, genau darin liegt meine Macht und meine Verantwortung, meine Heilung. Genau darin liegt die Macht für jede/n. Das macht mich jubelnd.

Ich biete Dir ein Feld für den Zugang zu Deiner Seele, ein Raum des Wachstums in dein Potential, unterstütze und begleite Dich in deinen Prozessen, in deine Klarheit, deine Sehnsucht, deine innere Harmonie. Ich gebe dir die Gemeinschaft, in der alles leichter und schneller geht. Was für ein großartiges Geschenk, wenn wir uns an unsere Seele erinnern.

Meine Vision und Mein Wahlspruch: Zum Wohle des Ganzen

Ich atme und lebe für eine lebendige Erde, für das Erkennen, dass alles belebt ist. Ich atme und lebe für Beziehung zum Leben. Ich glaube an eine Welt des Miteinander, weil ich es so in der Natur erkenne. Wenn wir in Harmonie mit der Natur leben, bleiben wir in Harmonie mit unserer Umgebung und wir werden das Leben besser verstehen. Wenn wir uns heilen, geben wir diesen Impuls in das Ganze, heilen damit auch die Erde. Wir sind mit allem verbunden.

Mein Weg

Das Leben hat mich durch eine aufregende Schule geschickt: Depression, Zweifel, Selbstwertmangel waren ebenso dabei wie Liebe, wilde Partys, Begegnungen voller Tiefe und Leichtigkeit, Begeisterung und Ekstase. Obwohl mir Meditation und spirituelle Schulungen eine Orientierung gaben, war oft das Gefühl von Sumpf unter mir. Denn immer war etwas falsch am Leben.

Bis ich durch eine Entscheidung den Boden in mir gefunden habe. Dann fing die Heilung an. Viele Themen habe ich seitdem in mir angeschaut, durchlebt, gereinigt, geheilt. 

Diese Reise geht weiter. Doch ich empfange das Leben in dem Vertrauen, dass es richtig gefügt ist, selbst wenn ich es gerade noch nicht ganz verstehe und an etwas herumknabbere.

Ich bin glücklich und dankbar, so wirksame Methoden zu vermitteln, die dich in deine Kraft bringen, mit denen du deinen Selbstwert und deine Liebe findest, mit denen du dir selbst helfen kannst.

Die Frage: „Warum bin ich hier?“ hat sich verändert in „Was möchte ich in die Welt vermitteln und wie schaffe ich das am leichtesten?

Umwelt

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien.