0
0
Subtotal: 0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0
0
Subtotal: 0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

WER BIN ICH? FRAGST DU MICH

Wer bin ich? Fragst du mich.
Ich bin ein Kind der Schöpfung,
dass seinen Zweifel
aufgelöst, hingegeben hat
für das Vertrauen in die Liebe.

Ich lasse lieber
mein Vertrauen an die Liebe
mein Prüfstein sein
als den Zweifel,
der die Seele vergiftet
und mich getrennt fühlen lässt
von meinen Schwestern und Brüdern,
von den stehenden Völkern
vom Wind und Wasser,
Biene und Pferd.

Wer bin ich? Fragst du mich
Ich bin die Kraft der Schöpfung
die durch mich wirkt.
Da ist es meine rechte Pflicht
in Dankbarkeit und Segen
fühle ich für die Schöpfung.
So komme ich ihr entgegen.
So verströme ich mich.
Ja, so erfahre ich
Zusammenhänge
jenseits von Worten
die mir den Moment erleuchten
mich weitertreiben
in mein ICH BIN.

Ich gehe im Vertrauen
Mein Prüfstein
ist meine Liebe in das Vertrauen
die die Momente des Zweifels
unbesorgt und dankbar
zur Seite legt.
Mein Prüfstein
ist meine Liebe zu mir,
meiner Verbundenheit,
meine Hingabe  
die mich wieder
und immer wieder
ausrichten.
Mein Prüfstein ist das Glück
in Liebe und Dankbarkeit,
in Freude und Gelassenheit,
in Friedfertigkeit und Vertrauen
in all die vielen Möglichkeiten
des Wachsens und Lernens.

Cornelia Nasarewtsch-Soukup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Umwelt

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien.